Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen

Quizzermania - das professionelle Quizportal
- Quizzermania -
Online-Portale
- Online-Portale -
Entertainment
- Entertainment -
Software
-- Software --
eBooks (elektronische Bücher)
- NEU: eBooks -
Templates
- NEU: Templates -
Office-Vorlagen
- Office-Vorlagen -
Office-Vorlagen
- eLearning -
» Startseite / News lesen
 




News 22.06.2009 02:06

Das Buch im Medienportfolio


Die repräsentative Studie ?Das Buch im Medienportfolio?, herausgegeben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und vom Schweizer Verlegerverband, ist im Juni 2009 erschienen. Durchgeführt wurde sie von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mittels einer standardisierten Online-Umfrage. Für die Studie wurden 500 Personen aus Österreich, 504 Personen aus der deutschsprachigen Schweiz und 729 Personen aus Deutschland befragt.

Erstmals wird mit der vorliegenden repräsentativen Studie das Nutzungsverhalten unterschiedlicher Medien länderübergreifend untersucht. Ziel ist es, Aussagen über Nutzungsdauer und Stellenwert der Medien Fernsehen, Radio, Internet, Buch, Tageszeitung, Zeitschrift und Hörbuch im deutschsprachigen Raum zu treffen. Der Medienklassiker Buch steht dabei im Mittelpunkt: Die Studie klärt, wie intensiv das Buch im Vergleich zu anderen Medien genutzt wird und welche Einstellungen dem Buch in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz entgegengebracht werden.

Insgesamt verbringen die Menschen im deutschsprachigen Raum täglich mehr als zehn Stunden mit Massenmedien. Während Österreicher am Tag 673 Minuten lesen, fernsehen und Radio hören und im Internet surfen, verwenden die Deutschen hierauf täglich nur 605 Minuten, Personen aus der deutschsprachigen Schweiz sogar nur 585 Minuten.

Deutliche Unterschiede zeigen sich auch in der Nutzungsdauer der einzelnen Medien. Während in Österreich und in der deutschsprachigen Schweiz das Radio mit 207 und 214 investierten Minuten das meistgenutzte Medium ist, verbringen die Deutschen die meiste Zeit mit dem Medium Fernsehen:
Etwa 33 Prozent des Zeitbudgets für die Mediennutzung ? 173 Minuten ? entfallen in Deutschland auf das Fernsehen, in Österreich sind es 28 Prozent (168 Minuten), in der deutschsprachigen Schweiz nur 23 Prozent (124 Minuten). Das Internet belegt in allen drei Regionen den zweiten Platz in der Nutzungsstatistik. Dennoch verbringen die Österreicher mit 173 Minuten etwa eine halbe Stunde mehr im Netz als ihre Nachbarn.

Das Buch bleibt beliebt: Die Menschen lesen im deutschsprachigen Raum etwa eine halbe Stunde täglich Bücher, damit belegt das Buch im Ranking der Medienbedeutung den dritten Platz. 17 Prozent der Befragten gab an, am wenigsten auf Bücher verzichten zu können. Dabei ist die deutsche Bevölkerung mit 18 Prozent leicht überrepräsentiert, Österreich folgt mit 13 Prozent, die Schweiz mit 9 Prozent.

Beliebtheit von Büchern und E-Books

Am meisten wird in Österreich gelesen: Etwa elf Bücher lesen die Österreicher jährlich. In Deutschland sind es durchschnittlich neun, in der deutschsprachigen Schweiz acht Bücher. Ganz oben in der Gunst der Leser stehen in allen drei Regionen Kriminalromane. 54 Prozent der Befragten greifen laut Studie gern oder sehr gern zum Krimi. Das Sachbuch ist das zweitbeliebteste Genre, die Hälfte aller deutschsprachigen Leser liest gern oder sehr gern ein Sachbuch. Den dritten
Rang belegen Backbücher und Kochbücher.

In der Unterhaltungsliteratur sind die Genrevorlieben in Österreich, Schweiz und Deutschland ähnlich verteilt. Anders im Bereich der Informationsbücher: Während Österreicher zu 66 Prozent Sachbuchfans sind, lesen nur 57 Prozent der Schweizer und 49 Prozent der Deutschen gern
Sachbücher.

Das Taschenbuch ist das beliebteste Buchformat: Mehr als zwei Drittel der Befragten entscheiden sich sowohl in Unterhaltungsgenres als auch im Sachbuchbereich für das Taschenbuch. Etwa ein Viertel der deutschsprachigen Leser bevorzugt zur Unterhaltung das Hardcover. Wird zur Information
gelesen, wählen etwa ein Drittel der Befragten eine gebundene Ausgabe. Besonders beliebt ist das Hardcover in Österreich: 44 Prozent der Österreicher greifen laut Studie zum Hardcover, wenn sie sich informieren wollen.

Im deutschsprachigen Raum wird das E-Book vor allem als Informationsmedium betrachtet: Rund ein Drittel aller Befragten kann sich vorstellen, E-Books zu nutzen, um sich zu informieren. Am aufgeschlossensten gegenüber E-Books sind die Österreicher: 45 Prozent denken darüber nach, EBooks
zu nutzen, wenn sie sich informieren möchten. In der deutschsprachigen Schweiz sind es 38 Prozent, in Deutschland 29 Prozent. (Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels)


Kommentieren (0) | Drucken | News wurde 1463 mal aufgerufen


News als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche News
# Newstitel Newsdatum
1. Die eBooks kommen! 05.01.2009 13:56
2. Millionen Deutsche wollen 2009 digitale Bücher kaufen 10.03.2009 00:01
3. Buchempfehlung: Newsletter-Marketing - Das Praxisbuch 26.04.2009 00:29
4. Hörbücher sind die günstigere Alternative 09.07.2009 18:50
 

Alle News anzeigen


Wissenswertes bei ebookguide.de Selfpublishing Kindle Geheimnis Gratis eBooks
» Aktuelle Produkte

Hier klicken!
Unser neuer Webshop



Willkommen bei Puzzlemaker.de Angebote von Moneyliner.de Nehmen Sie Kontakt auf Aktuelles News Facebook Puzzlemaker Fanpage Hier geht es direkt zu Twitter Aktuelle News per RSS

» Werbung
An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige neue Produkte vorstellen:





Starten Sie endlich mit Google Adsense richtig durch! Die erste deutsche Schritt-für-Schritt-Anweisung. Daneben erhalten Sie 3.500 deutschsprachige Adsense Templates (inkl. Resellerlizenz) für Ihren Adsense-Start! (Weiter ...)






Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB
Partner von Auftakt24.de | Autoresponder24.de | eBiker.biz | eBookblog.de | eBookschreiber.de | Shopping Enterplayment.de |
| Enterplayment.de | Golf9.de | herzschlag.biz | Jazzline.de | Overnight-Berlin.de | Overnight-Europe.de | Quizzermania.de | sportiv24.de | topFINANZ24.com |
| Trafficmacher.de | Tablet7.de