Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen

Quizzermania - das professionelle Quizportal
- Quizzermania -
Online-Portale
- Online-Portale -
Entertainment
- Entertainment -
Software
-- Software --
eBooks (elektronische Bücher)
- NEU: eBooks -
Templates
- NEU: Templates -
Office-Vorlagen
- Office-Vorlagen -
Office-Vorlagen
- eLearning -
» Startseite / News lesen
 




News 11.07.2013 14:09

Das Tablet als eBook nutzen - mit diesen Apps gehts


Ebooks sind stark im kommen: Beinahe jede Neuerscheinung kommt auch digital auf den Markt. Für den Kunden hat das einige Vorteile. Denn ein ebook ist nicht nur günstiger als ein gedrucktes Buch, sondern sofort verfügbar - und verstaubt nach dem Lesen nicht im Bücherregal. Was viele Nutzer aber noch vom digitalen Lesevergnügen abschreckt, ist die Tatsache, dass dafür normalerweise ein ebook Reader angeschafft werden muss. Wer nicht ausgesprochen viel liest, scheut diese Investition gerne.

Tablet als ebook Reader: Sonne kann problematisch werden

Doch verzichten kann man darauf auch aus einem ganz anderen Grund: Wer einen Tablet PC besitzt, kann diesen auch als ebook Reader verwenden. Beachtet werden sollte dabei allerdings, dass das Tablet eine möglichst hohe Auflösung besitzen sollte - ein grobes, verpixeltes Schriftbild ist auf dauer anstrengend für die Augen. Bei Tablets im 7"-Format ist eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln ideal; 1024 x 600 Bildpunkte sind noch erträglich - alles darunter sollte dem Auge aber nicht dauerhaft zugemutet werden. Auch die Helligkeit ist ein Thema: Der Schwarz-Weiß-Kontrast eines hochwertigen ebook Readers kann kaum erreicht werden, eine ausreichende Leuchtkraft des Displays stellt aber sicher, dass das ebook auch im Freien gelesen werden kann. Allerdings: Bei direkter Sonneneinstrahlung wird es meist schwierig.

Acrobat Reader: Standard für das PDF-Format

Um den Tablet PC zum ebook Reader zu verwandeln, werden allerdings spezielle Apps benötigt. Welche das sind, hängt in erster Linie vom Format ab, in welches das ebook vorliegt. Sollte es sich dabei um PDF-Dateien handeln, ist der Acrobat Reader von Adobe erste Wahl. Die App bietet auch in der kostenlosen Varianten schon einen großen Funktionsumfang. So ist es beispielsweise möglich Kommentare in die Texte einzufügen. Außerdem können die PDF-Dokumenten direkt bei Adobe in einer Cloud gespeichert werden. Besonders, wenn mehrere mobile Geräte wie Tablet oder Smartphone verwendet werden, ist das ein Vorteil - man erhält von jedem Endgerät Zugriff auf das ebook. Werden die ebooks hauptsächlich bei Amazon gekauft, wird die Kindle App notwendig. Prinzipiell handelt es sich dabei um eine übersichtliche, einfache Anwendung, die ebenfalls kostenlos verfügbar ist. Wer sein ebook bei Amazon kauft, erhält im Kaufpreis gleich noch den Speicher für das Buch mit. Die Speicherung auf dem Server von Amazon hat auch hier den Vorteil, dass von unterschiedlichen Endgeräten auf die Medien zurückgegriffen werden kann. Darüber hinaus lässt sich Schriftgröße und -Art individuell anpassen, zusätzlich kann die App auch die Displayhelligkeit regeln und Lesezeichen setzen. Praktisch: Das integrierte Wörterbuch. Wird ein Wort nicht verstanden, kann durch kurzes Antippen eine Erklärung aus einem Wörterbuch angezeigt werden - besonders bei Fremdsprachen ist das eine unschätzbare Erleichterung.

Weltbild ermöglicht auch Fremdformate

Auch andere Händler haben für Android und iOS eine eigene App im Programm, welche in der aktuellen Variante einige interessante Neuerungen mit sich bringt: So lassen sich beim Lesen eines ebooks auch weitere Werke des selben Autors anzeigen, darüber hinaus können Bücher als gelesen markiert werden. Besonders hilfreich ist allerdings die Funktion, dass Bücher auch bewertet werden können - was die Suche nach neuem Lesestoff vereinfacht. Als umfassende Dokumenten-Verwaltung versteht sich die App vom Konkurrenten Weltbild: Hier lassen sich nicht nur die beim Online-Shop gekauften Inhalte wiedergeben, es können auch fremde Medien importiert werden - solange sie in den Dateiformaten ePub oder PDF vorliegen. Dazu lassen sich wie bei anderen Apps ebenfalls üblich Lesezeichen setzen. Weniger selbstverständlich ist hingegen die Funktion, dass sich zu einzelnen Textpassagen eigene Notizen anfertigen lassen. Auch für den Urlaub im Ausland eignet sich die App: Ebooks, die bereits einmal angezeigt wurden, werden automatisch auf dem Tablet PC gespeichert. Dadurch muss keine Datenverbindung hergestellt werden, die besonders außerhalb der EU teuer werden kann. Wird der Speicherplatz knapp, kann ein ebook gelöscht und erst bei Bedarf wieder neu auf das Tablet geladen werden.

Aldiko: Umfangreiche Verwaltung für Dokumente

Die derzeit aber beliebteste App, um einen Tablet PC in einen ebook Reader zu verwandeln heißt Aldiko und ist für sämtliche mobilen Betriebssystem in gleich zwei unterschiedlichen Varianten verfügbar - als "Free" und "Premium"-Version. Die Free-Version wird ihrem Namen gerecht und ist kostenfrei; wird allerdings erst später mit Updates versorgt. Außerdem könnten den einen oder anderen Leser die Werbeeinblendungen stören. Der Hauptnachteil gegenüber Aldiko Premium dürfte aber sein, dass die Funktion, sich Notizen zu erstellen, nicht verfügbar ist. Die große Stärke der App ist neben der übersichtlichen Darstellung aber die Tatsache, dass ebooks unterschiedlicher Quellen importiert werden können - beispielsweise auch jene aus dem Kindle-Shop. Damit spart der Kunde sich die Nutzung unterschiedlicher Apps, wenn er seine digitalen Bücher in verschiedenen Onlineshops kauft.

Tablet: Allround-Talent zum ebook lesen

Am Ende bleibt also die Feststellung, dass die Nutzung eines Tablet PCs als ebook Reader -wenn überhaupt- nicht an den verfügbaren Apps scheitert. Jeder größere Händler hat seine eigene, kostenlose im Programm, die den Kunden möglichst an das eigene Sortiment binden soll. Zum Standard gehört mittlerweile eine einfache Bedienung und einige Konfigurationsmöglichkeiten bezüglich der Schriftart und Helligkeit - doch grade Letzteres ist weniger eine Frage der richtigen App, sondern den Qualitäten des Tablets. Denn besonders bei Sonneneinstrahlung kann das Display für den Lesespaß in der Natur schnell etwas zu dunkel erscheinen. Die kommerziellen Apps wie z.B. die Kindle App überzeugen mit der Speicherung des ebooks in der Cloud. Dadurch ist die Datei auch von anderen Geräten abrufbar und geht nicht verloren, wenn das Tablet mal beschädigt werden sollte. Die universellen Alternativen eignen sich dagegen besonders als umfangreiche Dokumenten-Verwaltung. Wer gerne Ordnung auf seinem Tablet PC hält, sollte hier zugreifen.


Kommentieren (0) | Drucken | News wurde 1978 mal aufgerufen


News als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche News
# Newstitel Newsdatum
1. Ein eBook als Produktkatalog 09.01.2010 03:03
2. Entwerfen Sie Ihr eigenes iPad App 14.09.2010 16:11
3. Das elektronische Buch (eBook) als leistungsstarkes Vertriebs- und Marketinginstrument 14.09.2010 16:14
4. Werden Sie eBook Autor unter Kindle 18.07.2011 14:44
5. Wie erzeugt man ein eBook? 07.02.2014 00:13
 

Alle News anzeigen


Wissenswertes bei ebookguide.de Selfpublishing Kindle Geheimnis Gratis eBooks
» Aktuelle Produkte

Hier klicken!
Unser neuer Webshop



Willkommen bei Puzzlemaker.de Angebote von Moneyliner.de Nehmen Sie Kontakt auf Aktuelles News Facebook Puzzlemaker Fanpage Hier geht es direkt zu Twitter Aktuelle News per RSS

» Werbung
An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige neue Produkte vorstellen:





Starten Sie endlich mit Google Adsense richtig durch! Die erste deutsche Schritt-für-Schritt-Anweisung. Daneben erhalten Sie 3.500 deutschsprachige Adsense Templates (inkl. Resellerlizenz) für Ihren Adsense-Start! (Weiter ...)






Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB
Partner von Auftakt24.de | Autoresponder24.de | eBiker.biz | eBookblog.de | eBookschreiber.de | Shopping Enterplayment.de |
| Enterplayment.de | Golf9.de | herzschlag.biz | Jazzline.de | Overnight-Berlin.de | Overnight-Europe.de | Quizzermania.de | sportiv24.de | topFINANZ24.com |
| Trafficmacher.de | Tablet7.de