Vorstellung 11.07.2017 11:51

Nerdmännchen - ein etwas anderer Liebesroman

Alles beginnt mit der kleinen Geburtstagsfeier des 43-jährigen Archi. Seine Eltern schenken ihm einen Gutschein für ein Speed-Dating, damit der verschrobene Dauersingle endlich einmal eine Frau kennenlernt. Archi ist davon wenig begeistert und flüchtet in seine vertraute Welt des Internets. Bei einem Online-Game lernt er zufällig die junge Isabelle kennen. Die beiden freunden sich schnell an, denn obwohl sie scheinbar grundverschieden sind, verbindet sie mehr, als man vermuten könnte. Beiden haben ihre Neurosen und Macken und mögen die gleiche Art von Humor und leben in Österreich - Isabelle in Wien, Archi in Linz.

Aus der lockeren Bekanntschaft entwickelt eine Abhängigkeit, die vor allem der jungen Isabelle immer mehr zu schaffen macht.

Nerdmännchen ist ein berührender Roman mit vielschichtigen Charakteren. Die Geschichte wird durch die E-Mails und Telefonate der beiden Protagonsiten erzählt und ist näher an der Realität, als man zunächst glauben möchte. Wer hat sich nicht schon einmal über das Internet verliebt und im Geist eine schöne Illusion des Gegenübers aufgebaut? Im Falle von Archi und Isabelle haben die beiden nicht nur mit einem Traumbild zu kämpfen, sondern auch mit ihren festgefahrenen Gewonheiten und Ansichten über sich selbst.

Der Autor beherrscht die Kunst, Wortwitz und trockenen Humor mit zwischenmenschlichen Dramen zu kombinieren. Es geht um Hoffnung, Suche und Selbsttäuschung.

Nerdmännchen: Weitere Infos zu der Neuerscheinung